Am 31. Januar hat sich der Wahlkurs spontan abends getroffen, da ein klarer Nachthimmel vorhergesagt war. Dies wurde prompt belohnt: die zuvor nur am Computerprogramm besprochenen Sternbilder waren perfekt zu sehen. Neben den zirkumpolaren Sternbildern Kassiopeia, Großer Wagen und Kepheus zeigte sich das Sternbild Orion und rund um den Roten Überriesen Beteigeuze herum das Wintersechseck aus Prokyon, Sirius, Rigel, Aldebaran, Kapella und Pollux am Januarhimmel.

Markus Dorfberger unterstützte den Wahlkurs am Teleskop und mit seinen Kenntnissen über den Sternenhimmel. Wir beobachteten den sich nähernden Kometen 12P/Pons-Brooks und die Andromedagalaxie mit ihrer sie umkreisenden Satellitengalaxie M32.

Anschließend betrachtete der Wahlkurs den Jupiter, von dem die drei Monde Kallisto, Europa und Ganymed zu sehen waren. Zum Schluss wurde noch der Orionnebel betrachtet. Als besonderes Highlight konnte Markus Dorfberger mit seiner privaten astromodifizierten Kamera Langzeitbelichtungen vom Orionnebel aufnehmen. Diese Fotos stellt er uns freundlicherweise zu Verfügung.

 

Das Bild besteht aus einer Überlagerung von drei Einzelaufnahmen. Insgesamt kommt man so auf 80 Sekunden Belichtungszeit.

Aus dem Schulleben

Weitere Beiträge

2023-2024DeutschFranzösisch

22.01.24: Deutsch-französischer Tag

2023-2024FächerFranzösisch

DELF en poche: Félicitations!

2023-2024Religion & Ethik

Schöne adventliche Exkursion

Weitere Beiträge